Tagesablauf
   
7.30/ 8.00 Uhr Ankommen, Spielen, Frühstück
   
bis ca. 10.30 Uhr

Freispiel inkl. Frühstückszeit

–› Mit verschiedenen Angeboten wie:
Schulanfängerprojekt, Bewegungsstunde, Interkulturelles/ Interreligiöses Projekt

   
ab ca. 11.00 Uhr Sitzkreis bzw. Außengelände
   
11.30 bis 12.00 Uhr Abholzeit
   
ab 11.45 Uhr Vorbereitung für das Mittagessen
   
12.00 Uhr Mittagessen bis ca. 12.45 Uhr:
 

–› danach:

- Zähneputzen
- „Lesekinder“, Traumstunde bis 13.30 Uhr
- Schlafen (bis 13.30 Uhr, längstens bis 14.30 Uhr)

   
13.30 Uhr Nachspeise/
die Teilzeitkinder dürfen wieder kommen (bis 16.00 Uhr)
   
–› anschließend - Freispiel (mittwochs „Finki-Club“ –Sprachförderung)/
- Außengelände
für GZ-Kinder bis 17.00 Uhr bzw. freitags bis 16.00 Uhr
   
   
Religiöse Erziehung
   
Zur Großansicht bitte uaf Bild klicken
oder
Download Grafik
   
   
Schulanfängerprojekt
   

Die Vorschulkinder unserer Kita überlegen sich jedes Jahr gemeinsam welche Themen sie interessieren und entscheiden demokratisch welche Inhalte sie bearbeiten möchten.

Steht ein Projektthema fest wird es intensiv erforscht, das heißt es wird experimentiert, ausprobiert, in Teams gearbeitet, es werden Ausflüge gemacht und Experten befragt. Die Kinder besprechen und planen den Weg, den ein Projekt nimmt. Wir Erzieher verstehen uns hierbei als Mitlernende und Wegbegleiter. Unter Einbeziehung der Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland- Pfalz achten wir auf einen ganzheitlichen Rahmen, so dass eine Entwicklung in möglichst vielen Bildungsbereichen gegeben ist.

Im Schulanfängerraum, welcher jederzeit nutzbar ist, finden wöchentliche Projektbesprechungen statt. So erweitern Kinder ihre Kompetenzen und lernen Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.
Der Höhepunkt unseres Schulanfängerprojekts ist jedes Jahr eine Theatervorstellung der Großen im Rahmen eines Gottesdienstes an unserem Kita- Fest im Sommer, in dem sich das jährliche Projektthema widerspiegelt. Auf diese Weise erfahren die Kinder, dass ihre Arbeit auch öffentliche Anerkennung erfährt und erleben einen gemeinsamen Abschluss.

   
   
Die interkulturelle Arbeit
   
Einmal wöchentlich finden in unserer Kita spezielle Angebote für Kinder mit Migrationshintergrund statt. Ziel ist es, dass die Kinder schnell die deutsche Sprache erlernen, auch andere Kulturen kennenlernen, Vorurteile abgebaut werden und sie Respekt vor anderen Menschen und Ansichten erlernen.
   
   
Bewegungserziehung
   

Eine gesunde kognitive Entwicklung ist gekoppelt an die Ausbildung motorischer Fähigkeiten. Aus diesem Grund ist es uns sehr wichtig die kindliche Freude an Bewegung zu wecken und zu erhalten, indem wir unterschiedlichste Bewegungsmöglichkeiten für Kinder aller Altersgruppen und Entwicklungsstände anbieten.

Unser großzügiges Außengelände bietet mit Nestschaukel, Sandkästen, Rutschbahnen, Hecken und Kletterbäumen vielfältige Optionen um selbstbestimmte Erfahrungen im Klettern, Balancieren, Rennen, Bauen usw. zu machen.

In der Einrichtung selbst befindet sich ein Kletter- und Toberaum für Kinder unter drei Jahren und die älteren Kinder können in unserem Bewegungsraum (in dem auch regelmäßig Turnstunden angeboten werden) ein großes Angebot an Turnmaterialien und Geräten nutzen.